Springe zum Inhalt

Veranstaltungen

Vortrag mit Lesung

Sonntag, 4. November, 17 Uhr

Reichspogromnacht 1938
Dr. Karl-Heinz Rueß, Ilona Abel-Utz

Im November 1938 wurde vom nationalsozialistischen Regime die systematische Verfolgung der Juden eingeleitet. Der Vortrag mit Lesung schildert die Ereignisse in der Pogromnacht in Göppingen und ihre juristische Aufarbeitung nach Kriegsende.

Eintritt: 5,00 Euro, bis 18 Jahre frei

Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben


Jüdisches Museum Göppingen

Umbau und Erneuerung der Dauerausstellung

Fotografie: Wolfgang Horny

Im 19. Jahrhundert hatte Jebenhausen (seit 1939 Stadtbezirk von Göppingen) eine der größten jüdischen Gemeinden Württembergs. Die Ausstellung handelt von der Geschichte der Juden in Jebenhausen und Göppingen. Diese begann 1777 mit der Ausstellung eines Schutzbriefs für jüdische Familien durch die Ortsherrschaft der Herren von Liebenstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.